Jubiläumsjahr 2014 "5 Jahre Meisterkurs"

Internationale Musikakademie München

Der Meisterkurs für japanische Musiker feiert im Jahr 2014 sein fünfjähriges Jubiläum, der jährlich etwa 100 Talente in die Welt der Musik entsendet. Zu diesem besonderen Anlass unterstützt der neu gegründete gemeinnützige Verein Asia-Europe Academy of Music Förderkreis klassischer Musik e. V. den Kurs als „Internationale Musikakademie München“.

 

Die Akademie findet im Frühjahr und Sommer für die Fächer Klavier, Violine und Operngesang statt. Der Unterricht ist öffentlich zugänglich. In Abschlusskonzerten präsentieren die Kursteilnehmer ihr Können durch neu entdeckte Fähigkeiten, verfeinerten Schliff und ganz neu inspirierte Interpretation.

 

Kursleitung

  • Klavier

             Prof. Franz Massinger (†10. 03. 2011 in Japan)

             Prof. Michael Schäfer, Prof. Thomas Böckheler (Hochschule für Musik und Theater München)

  • Operngesang

              Prof. Gerd Uecker (ehem. Intendant der sächsischen Staatsoper Dresden), Prof. Michael Gehrke (Musikhochschule Lübeck)

  • Violine / Ensemble

              Prof. Rudens Turku (Vorarlberger Landeskonservatorium)

  •  Violoncello / Ensemble

              Prof. Wen-Sinn Yang (Hochschule für Musik und Theater München)

Grußwort

Dr. Thomas Goppel, MdL

Staatsminister a. D.

Präsident des Bayerischen Musikrats

---------------------------------------------------
 
5 Jahre
Meisterkurs für japanische Musiker
Initiative der Asia-Europe Academy of Music
 
Im fünften Anlauf präsentiert der Förderkreis klassischer Musik e.V., die Asia-Europe Academy of Music, bei uns in München einen eigenen Meisterkurs für japanische Musiker.
 
Am 10. März startet in diesem Jahr der besondere Kurs in der „Internationalen Musikakademie  München“. Klavier, Operngesang und Violine stehen im Focus. Einerseits soll die vielfältige musikalische Gemeinsamkeit über alle Grenzen hinweg gezeigt, gewürdigt und gepflegt sein und anderseits wollen die Initiatoren des Förderkreises dafür sorgen, dass musikalische Traditionen eine Begegnung ermöglichen, die uns neue Tonwelten erschließt, Interpretationsmöglichkeiten offeriert und fernöstliche Leistungsfähigkeit näher bringt.
 
Auch der Bayerische Musikrat begleitet derartige Interaktion mit großer Aufmerksamkeit und Freude. Dass es gelungen ist, erste Hürden, die sich beim Start der Kursaktivität aufgetan haben, zu überwinden, ist ein gutes Signal: Hier sind beherzte und beseelte Kräfte am Werk. Weil Dank die stärkste Form der Bitte ist: Nicht nachlassen! Tief Luft holen! Die Töne halten! Glück und Erfolg auch in der Zukunft!